Interviewen Sie Ihre Patienten

Wer kann Ihnen wertvollere Informationen und wertvolleres Feedback geben als Ihre Patienten?
Diese waren bei Ihnen in der Praxis, haben im Wartezimmer gewartet, wurden bei Ihnen behandelt, kennen die Vor- und Nachteile und wissen, weshalb sie Ihre Praxis denen Ihrer Mitbewerber vorgezogen haben. Die Meisten werden nur allzu gerne einem kurzen Interview zustimmen. Zum einen, weil sie dadurch das Gefühl bekommen, dass ihre Meinung wichtig ist (was sie auch ist!), zum anderen weil sie so die Chance haben Ihre Praxis zu verbessern aber auch Ihnen weiterzuhelfen (unterschätzen Sie nie die Hilfsbereitschaft zufriedener Patienten).

Wie können Sie an Ihre Patienten für das Interview herantreten?

Eine gute Möglichkeit ist, sich den Patienten gegenüber als „Praxiszufriedenheitsrepräsentant“ auszugeben, was eine Ihrer Assistentinnen oder Sprechstundenhelfer/innen machen kann. Lassen Sie diese mitteilen, dass Sie daran interessiert sind gute und schlechte Punkte Ihrer Praxis herauszufinden, was Sie verbessern können und was den Patienten besonders an Ihrer Praxis gefällt.
Finden Sie heraus, ob die Patienten zufrieden sind – und weshalb. Falls es Probleme gab oder die Patienten in irgendeiner Weise unzufrieden sind, ist es erst recht wichtig dies herauszufinden. Viele Patienten, die unzufrieden waren, melden sich nicht und kommen einfach nicht mehr zu Ihnen. Dadurch finden Arztpraxen oft erst spät heraus, dass etwas beim Service oder in der Praxis nicht stimmt.

Was machen Sie mit den Informationen?

Sie werden erstaunt sein, wie viele wertvolle Informationen Sie bei solch einem Interview sammeln können. Und die Infos können sich für die unterschiedlichsten Zwecke einsetzen:

  • Das Praxiserlebnis verbessern
  • Patienten zurückgewinnen
  • einen einzigartigen Vorteil Ihrer Praxis gegenüber Ihrer Mitbewerber herausfinden
  • neue Ideen für die Webseite
  • Weiterempfehlungen bekommen
  • Patienten erhöhen
  • Ideen für weitere Leistungen

Das sollten genug Gründe sein um gleich mit Ihrem Praxisteam zu sprechen und diese Interviews zu veranlassen. Die Zeit und „Mühe“ sind es auf jeden Fall wert.